Nun ist es spruchreif. Ich habe einen neuen Trainer, nachdem sich bei Nina beruflich und vorallem privat Einiges geändert hat.

Ich danke Nina für die jahrelange sehr gute Zusammenarbeit. Sie hat mich immer weiter nach vorne gebracht. Ich konnte meine Leistungen von Jahr zu Jahr steigern und das nicht unbedingt mit erheblich mehr Trainingsaufwand. Sie hat es verstanden genau den richtigen Mix zwischen Be- und Entlastung zu finden. Auch wenn es mal nicht so gelaufen ist, insbesondere psychisch und gesundheitlich, hat sie mich wieder aufgebaut.

Ich habe sehr viel von ihrem hohen Fachwissen profitiert. Vielen Dank Nina und viel Erfolg in der neuen Tätigkeit in der Schweiz und dem neuen Leben als Mutter.

 

Nun zum neuen Trainer. Ich bin wirklich sehr erfreut, dass ich Daniel Unger als neuen Trainer gewinnen konnte. Auch Daniel freut sich sehr über die zukünftige Zusammenarbeit. Jeder von euch kennt mit Sicherheit Daniel. Wir kennen uns ja schon einige Zeit, jedoch habe ich nie gedacht, dass ich einen ehemaligen Weltmeister und Weltklassetriathleten auf der Kurzdistanz als Trainer bekommen könnte, aber Fragen kostet ja nichts. Wie man sieht, hat es sich ausgezahlt. Daniel hat auch nicht lange überlegt und zugesagt, mich bei meinen weiteren sportlichen Zielen zu unterstützen und mir im sportlichen Bereich zur Seite zu stehen. Er übernimmt ab November die Trainingsplanung und Trainingssteuuerung, auch mit Hilfe von Lactattests. Diese wollen wir bei gemeinsamen Trainingseinheiten vornehmen.

So werde ich wohl des Öfteren bei Daniel sein, um Schwerpunktcamps zu absolvieren bzw. werden wir uns auch hier in der Gegend mal treffen, da sein Sponsor ja in München sitzt.

Ich bin sehr gespannt wie die Trainingsgestaltung jetzt aussehen wird.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

euer Mario

Rotor