Nachdem die Saison ihren Ausklang mit einen 4. Gesamtplatz beim Griesheimer Triathlon gefunden hat, stand nach der anschließenden Pause der langsame Einstieg in die Saison 2010 auf dem Plan. Dieses Jahr etwas früher, um mit einer verbesserten Grundlagenausdauer in die Saison zu starten und optimal vorbereitet zu sein für meinen Saisonhöhepunkt 2010, die ITU Langdistanz WM in Immenstadt.

Da ich meine Knochen ein wenig schonen will, bin ich für die Grundlagenausdauer vermehrt auf das Skiken umgestiegen. Hier sind ohne Probleme längere Einheiten möglich, ohne dass es so auf die Knochen und Gelenke geht und ich muss sagen, es macht wirklich viel Spaß. Auch gehe ich das Schwimmtraining intensiver an, um vielleicht doch endlich mal eine Steigerung zu erfahren. Insbesondere setze ich viel auf das Technik-, Koordinations-, und Athletiktraining.

Leider bin ich auch von Krankheiten und Verletzungen nicht verschont geblieben. Nach einer Erkältung Anfang November habe ich mir nach einem Sturz das Innenband im linken Knie extrem überdehnt. Nun heißt es Bandage tragen und 4 Wochen kein Lauf- bzw. Skiketraining. Es bleibt nur das Schwimmen und ein wenig radeln.

Vielen Dank auf diesem Wege an die Praxis von Dr. Geiger in Kolbermoor (Institut für Sport- und Präventivmedizin) für die perfekte Versorgung und Behandlung.

Jetzt steht erstmal das Auskurieren meines Sturzes an erster Stelle und danach geht es wieder an die Vorbereitung mit einem Trainingslager Ende Februar auf Fuerteventura.

Ich lasse wieder von mir hören.

Euer Mario

Rotor